Wir warten nicht mehr auf die nächste Krise

30Mai2016
Lagerhalle (Spitzboden), Rolandsmauer 26, Osnabrück

von 18:30 bis 20:30

Lagerhalle (Spitzboden), Rolandsmauer 26, Osnabrück

Proaktiv für die Menschenrechte von Lesben und Trans* in Subsahara-Afrika

Masakhane ist ein Zulu Wort und bedeutet "Lasst uns gemeinsam stärker werden." Zugleich ist es der Name des größten, staatlich geförderten Projekts des BMZ zur Stärkung der Menschenrechte von LGTBI. Es startete 2014 und ist auf 3 Jahre angelegt. Beteiligt sind die Coalition of African Lesbians (CAL), der LSVD und filia – die Frauenstiftung sowie 8 Organisationen aus Botswana, Namibia, Simbabwe und Sambia.

Liz Frank aus Windhoek, Namibia, eine der Gründerinnen von CAL und diesjährige Preisträgerin des Rosa Courage Preises, wird aus der Gründungsgeschichte von CAL vortragen.

Zur Referentin:
Uta Schwenke (LSVD-Bundesvorstand), die gemeinsam mit Sonja Schelper von filia das Masakhane-Projekt leitet, gibt Einblicke in die Projektarbeit und berichtet aktuell von Herausforderungen und Erfolgen dieser wichtigen Menschenrechtsarbeit im südlichen Afrika.

Lagerhalle (Spitzboden), Rolandsmauer 26, Osnabrück

Eintritt frei!