Bremen hat die Wahl

Vielfalt wählen und gegen Ignoranz stimmen

Anlässlich der bevorstehenden Wahl zur 20. Bremischen Bürgerschaft der Freien Hansestadt Bremen am 26. Mai 2019 ruft der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) Niedersachsen-Bremen alle Wahlberechtigten auf, sich über die Politik der Parteien zu informieren, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen und für Vielfalt und ein respektvolles Miteinander zu stimmen.

 „Wählen Sie Parteien, die sich für ein offenes und buntes Bremen engagieren. Stimmen Sie für die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI). Denn Politik hat auch die Aufgabe, ein diskriminierungsfreies Lebensumfeld für alle zu schaffen, sei es in der Schule, im Sportverein, im Pflegeheim, im öffentlichen Raum oder am Arbeitsplatz.“, erklärt Benjamin Rottmann, Vorsitzender des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) Niedersachsen-Bremen.

Im Vorfeld der Bürgerschaftswahlen hat der LSVD Niedersachsen-Bremen alle Parteien einem Regenbogencheck unterzogen. An den Antworten der Parteien und in der Auswertung lässt sich erkennen, was die Parteien für die Gleichstellung und Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI) beabsichtigen und mit welchen konkreten Maßnahmen sie diese Ziele umsetzen wollen. Die Antworten zeigen auch, was die Parteien in der letzten Legislaturperiode für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt unternommen haben.

Nutzen Sie die Gelegenheit und geben Sie Akzeptanz Ihre Stimme. Gehen Sie wählen, für ein vielfältiges Bremen.

 

Hier geht es zum LSVD-Regenbogencheck:
https://nds-bremen.lsvd.de/buergerschaftswahl-2019/