Russland die rote Karte zeigen!

Russland die rote Karte zeigen!

Schweigeminute gegen die Missstände in Russland

Der Lesben- und Schwulenverband und seine LSBTI-Menschenrechtsstiftung, die Hirschfeld-Eddy-Stiftung, unterstützten die Aktion des Gay Folks Movement am 7. Februar 2014 und rufen auf zur Teilnahme an der Schweigeminute auf dem Domplatz in Osnabrück um 17:14 Uhr.

Während in Sotschi Präsident Putin die olympischen Winterspiele eröffnet, wollen wir ein Zeichen gegen die Verfolgung von Homosexuellen und Transgender durch die russische Staatsführung und Gesetzgebung setzen. Dazu versammeln wir uns um 17:14 Uhr zu einer Schweigeminute auf dem Domplatz in Osnabrück. Werft Euch in einen Sportdress eurer Wahl – Fußballtrikot, Skimontur, Turnsachen, Tennistrikot, etc. – was auch immer an eine olympische Disziplin erinnert. Sobald ein Pfiff ertönt, heben wir Zettel in die Luft, auf deen steht „One minute in silence – for Sochi“.

Solltet Ihr nicht vor Ort teilnehmen können: Nehmt an unserem Schweigen teil! Sendet uns ein Foto oder postet es bei Facebook in der Veranstaltung. In vielen anderen Städten in Deutschland und im Ausland werden zur gleichen Zeit ebenfalls Demonstrationen und Kundgebungen stattfinden. Jeder und jede ist aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Zeigen wir gemeinsam Flagge gegen die Missstände in Russland! Zeigen wir unseren Freundinnen und Freunden in Russland, dass wir an ihrer Seite stehen und sie nicht alleine sind! Zeigen wir, dass wir uns auf der ganzen Welt nicht unterdrücken lassen, eine Meinung haben und diese gewaltfrei äußern können!

Weitere Informationen zum Gay Folks Movement: www.gayfolksmovement.org